Von Anfang bis heute​

Historie GreenIftar

2017
Start

NourEnergy startet die Aktion #RamadanPlastikfasten und schafft erstmals große Aufmeksamkeit auf den Plastikkonsum im Fastenmonat Ramadan. Ramadan

2018
GreenIftar Goals

Die Geburtsstunde der "GreenIftar Goals": Neun Ziele für die Umsetzung eines GreenIftars.

2019
GrenIftar Guide

Mit dem neuen "GreenIftar Guide" erhalten die Teilnehmerinnen erstmals ein Leitfaden als PDF-Download mit nützlichen Tipps & Tricks.

2020
Digital GreenIftar

Die Teilnehmenden werden mit Live-Talks und motivierenden Social-Media-Beiträgen zum Thema Nachhaltigkeit im Ramadan sensibilisiert und weitergebildet. Die Kampagne wächst.

2021
GreenIftar 1.0

Die Kampagne wächst international. Im Fokus stehen nun neben "Plastikfasten" auch nachhaltige Lebensmittel, sparsame Wassernutzung und Vermeidung von Speisenverschwendung. Dies spiegelt sich in der Namensänderung wieder: Aus "RamadanPlastikfasten" wird "GreenIftar". Eine eigene Webseite und Social-Media-Kanäle folgen, auf der sich die immer weiter wachsende Community gegenseitig inspirieren und motivieren kann. Premiere ist auch ein brandneues Kampagnen-Video mit Changemakern aus aller Welt.

Von #RamadanPlastikFasten zu GreenIftar​

Wachsen bedeutet Mut zur Veränderung

Angefangen mit einer Mini-Aktion gegen den zu hohen Plastikkonsum im Ramadan, ist 2021 daraus eine große Kampagne geworden. Heute steht die globale Bewegung nicht „nur“ für ein plastikfreies, sondern insgesamt für ein nachhaltiges Fastenbrechen #greenIftar – mit nachhaltigen Lebensmitteln, sparsamer Wassernutzung, fairem Konsum, regionalem Wirtschaften und noch viel mehr. Dieses Wachstum bringt auch Veränderungen mit sich: #RamadanPlastikfasten wird nun zu GreenIftar und macht den großen Schritt zur Internalisierung.  

Die Geburtsstunde dieser Kampagne liegt mittlerweile fünf Jahre zurück. 2017 starteten zwei Studentinnen bei NourEnergy mit einer innovativen Idee, um den Ramadan möglichst ohne Plastikkonsum zu meistern: Aktion #RamadanPlastikfasten. Diese Aktion kam in der muslimischen Community sehr gut an. Immer mehr Gemeinden, muslimische Hochschulgruppen und Freundeskreise veranstalten seither nachhaltige Fastenbrechen.  

In den vergangenen fünf Jahren hat sich sehr viel getan. Für eine bessere Umsetzung eines nachhaltigen Fastenbrechens wurden neun GIGs (GreenIftar-Goals) definiert, die ihren Platz im GreenIftar-Guide eingenommen haben. Diesen Guide könnt Ihr kostenlos downloaden und mit Euren Mitmenschen teilen. In unserem GreenIftar-Guide findet ihr neben den definierten neun GreenIftar-Goals auch zahlreiche Tipps und Ideen, sowie eine Checkliste für eine einfachere Umsetzung eines GreenIftars. Die Checkliste ist sowohl für Privatpersonen als auch für Vereine, Moscheen und anderen Organisationen nutzbar!

Im Jahre 2021 wurde die Kampagne ausgeweitet und ein neues Kampagnenvideo für weitere mediale Aufmerksamkeit genutzt. Aufmerksamkeit, die unsere Welt besser machen und die Schönheiten unseres Planeten hervorheben und bestmöglich beschützen soll.

Veranstaltet jetzt auch ihr euren GreenIftar
und werdet Teil der GreenIftar-Bewegung!

Bisherige Erfolge der Kampagne

Neben der Schaffung von Bewusstsein für Themen wie Umwelt, Nachhaltigkeit und bewusster Konsum, können alle GreenIftar-TeilnehmerInnen mit Stolz auf die bisher zurückgelegten Erfolge blicken.

„Europas größter Online-GreenIftar“!  Dass dieses Event in der Form einzigartig und besonders sein wird, war uns bewusst. Aber was dann tatsächlich zustande gekommen ist, hat zweifellos alle noch so guten Erwartungen und Vorfreuden übertroffen! Der Abend des 22. April 2021 war außergewöhnlich. Die einzigartige Zusammenkunft unserer Community war bleibt uns für immer in besonderer Erinnerung. Noch heute spüren wir diese unglaublich positive Energie und das Licht, dass von jedem einzelnen der 175 Teilnehmenden ausgegangen ist. Wir hatten die Ehre gehabt, Maryam Amir als prominente und …Gänsehaut!

„Ich kann nicht in Worte fassen, wie viel mir diese Veranstaltung heute bedeutet hat. Danke an alle, die das hier ermöglicht haben“ (A.)

Wir haben gelernt, wie wichtig jede einzelne Entscheidung ist, welchen Beitrag wir mit unseren GreenIftaren leisten können und welches Potential das Zusammenkommen einer “strahlenden” Gruppe hat.         
              
 „Vielen Dank aus tiefem Herzen für dieses gemeinschaftliche Zusammenfinden mit tief bewegenden Inhalten!“ (S.D.)

Danke an unsere wertvollen Ambassadoren für die interessanten Themenräume:  Dr. Ali Özgür ÖzdilSoufeina Hamed, Talha Taskinsoy, Elif Taskinsoy, Dr. Asmaa El Maaroufi, Adem KujovicGreenDeen, Ursula Fatima Kowanda-Yassin Danke für die lebendige Moderation: Dr. Souheil Thabti und Ilham El Qasem Danke für die inspirierende und harmonische Musik von Ismail Metin und Maktub Trio Wir bedanken uns ganz herzlich an die Hochschulgruppen an die stetige Unterstützung UND Tausend Dank an alle TeilnehmerInnen! Wir freuen uns auf die weitere gemeinsame Reise!

30 Tage - RAMADAN

1
Plastikteile gespart
0
Moscheen
0
GreenIftare
0 Kg
CO2-Emmissionen erspart
0
Hochschulgemeinden
  • Wir haben mit unserer Kampagne gegen den Plastikkonsum dazu beigetragen, dass das Plastikproblem seinen Platz in der Gesellschaft und der Politik gefunden hat und dadurch das Verkaufsverbot als EU-Verordnung unterstützt 
  • Direkte Erfüllung von Sustainable Development Goals (SDGs): 11, 12, 13, 14, 17 und indirekte Förderung der Umsetzung der SDGs 2,3 und 4
  • Zusammenbringen von tausenden Menschen für eine gerechtere Welt und für den Schutz der Umwelt
  • Konstantes Wachstum der TeilnehmerInnen in fünf aufeinander folgenden Jahren

Gestartet und unterstützt von NourEnergy, werden wir als GreenIftar-Community auch weiterhin unseren Zielen für mehr Umweltbewusstsein und Aktivem Umweltschutz nachgehen und freuen uns über jede einzelne Teilnahme. 

Nach oben scrollen